„Was gut ist, kommt wieder“ sagt man so schön. Sage ich auch, im Stadionmagazin zum KSC-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg.

Diese Heimpartie markiert den Startschuss für zahlreiche Projekte unter dem Dach der „Corporate Social Responsibility“ (CSR), und das wiederum bekommt jetzt einen neuen alten Namen.

Reden wir über die wichtigen Dinge

Einmalige Aktionen sind geplant, dazu kontinuierliche Projekte wie die Behindertenfanbetreuung für das inklusive Stadionerlebnis oder auch „KSC macht Schule“. Ganz neu ist „Fußballfans im Training, ein Angebot für übergewichtige Fans, die sich einen aktiveren Lebensstil wünschen.

KSC TUT GUT

Dazu gibt es eine neue Kooperation mit der Heimstiftung Karlsruhe, die vom heutigen Spiel direkt profitiert: Der Ärmelplatz, sonst der CG-Gruppe vorbehalten, gehört heute KSC TUT GUT, die Trikots damit werden nach dem Spiel „matchworn“ verkauft. Der Erlös geht an die Heimstiftung.

Dreimaldrei Buchstaben sind’s, und unendliche Emotionen passen unter dieses neue alte Sozialdach des Sport-Clubs. Was das noch alles ist und auf welche drei Säulen alles aufbaut, steht in der Titelstory von Wildpark live.