Hallo, Fräulein

Freies Fräulein?

Verfügbarkeit jetzt prüfen.

Sandra Walzer, Fräulein Ideenfinderin

Fräulein folgen:

Aus der Sehhilfen-Sammlung: die Tarnbrille

Es gab eine Zeit, in der war Grün meine Lieblingsfarbe. Olivgrün, um genau zu sein. Wobei, Apfelgiftgrün schon auch, und Khaki, und Tannengrün … Grün eben.

Grün, grün, grün war keine meiner Brillen

Wie habe ich diese Farbpalette geliebt. Übertrieben viele Outfits komplett in Grüntönen hatte ich im Schrank. Logische Konsequenz war dann auch der Gang in den Laden, “Ich suche eine grüne Brille.” Eigentlich erwartete ich ein “Oh, hm, haben wir nicht.” Immerhin hatte ich schon lange danach Ausschau gehalten. Stattdessen kam “Oh, da habe ich etwas für Sie.”

Sprach’s, nahm mich mit und präsentierte mir ein Modell von Dior. Das hat mich zunächst abgeschreckt, ich hab’s nicht so mit Schickimicki-Labels, die am schlimmsten auch noch fett ihr Logo in Übergröße und Glitzer auf den Bügel pressen, aber das Dior-Signet ist in diesem Fall außen gar nicht zu sehen, und mit einem halbwegs annehmbaren Preis war die Brille sogar erschwinglich. Überraschender Glücksgriff.

Giftig? Nur von innen.

Das Beste an dieser Brille ist dabei gar nicht der Look von außen, sondern der von innen. Da ist das feine Machwerk nämlich wirklich giftgrün. Schon oft habe ich bedauert, dass man das fast gar nicht sieht. Je nach Lichteinfall und Kopfneidung lässt es sich erahnen, weil die Bügel direkt am Glasansatz sehr breit sind und sich erst weiter hinten verjüngen. Bei dieser Brille fällt im Vergleich zu den meisten meiner anderen Modelle auf: Sie ist ziemlich schmal. Im Sinne von SCHMAL. Aber damals gab es noch gar nicht soo viele große “Nerdbrillen”, und allein schon die Farbe plus die recht “dicke” Fassung machten es dann doch wieder etwas auffälliger.

Bis heute trage ich sie gern, obwohl ich das immer wieder vergesse und mich fast zwingen muss. Sie ist aufgrund der geringeren Größe easy zu tragen, und sie gefällt mir auch immer noch gut, obwohl ich mit der schmalen Form immer wieder kämpfe. Ist einfach nicht mehr meins. Liebe Dior: Tarnung ist mit dir nicht nötig, und ich mag Dich trotzdem gern, auch wenn ich Dich etwas vernachlässige.

Beim Fräulein seit:

2005

Brillenfräuleins Wertung finden Sie unten in der Zusammenfassung.

Reviews
2.5
Form
Farbe
Gefühl
Oho-Effekt
Zusammenfassung
Nicht mehr ganz modern, aber auch keine Kandidatin zum Aussortieren. Das Grün ist sehr angenehm, und mit dem Apfelgrün innen wirkt das Gesicht immer sehr frisch. Schlicht und schön.
Über die Autorin

Sandra Walzer ist Fräulein mit Brille: Storyteller, Brillenbloggerin. Ich erzähle die Geschichten durch zwei Gläser gesehen und kämpfe gegen die Tücken und Flecken des Brillenträgerinnenalltags.

Einen Kommentar schreiben

You don't have permission to register