Hallo, Fräulein

Freies Fräulein?

Verfügbarkeit jetzt prüfen.

Sandra Walzer, Fräulein Ideenfinderin

Fräulein folgen:

Das Licht in sich finden

Der gestrige 21. Dezember markierte mit der Wintersonnenwende um 17:28 Uhr den kürzesten Tag des Jahres.

 

Es ist die Zeit (neben der Sommersonnenwende), zu der in Stonehenge die Hölle losbricht. Mit Sonnenaufgang wird dort getanzt und getrommelt, gelacht und gesungen, gefeiert und vielleicht auch gezaubert. Wer weiß das schon so genau … Ganz sicher ist: Dieses Datum zieht die Menschen in bzw. an den Steinkreis, und vielleicht im Winter sogar noch mehr als im Sommer. Weil sich alle so sehr nach Sonne sehnen. Heute also ist der U-Turn geschafft, der Wendepunkt erreicht.

Magische Steine

Lange könnte ich über die Magie des Ortes schreiben, an dem ich selbst noch nie war, und über den ich doch schon so viel gelesen habe. Über Morgaine könnte ich Ihnen genauso viel und noch mehr erzählen als von Artus und Merlin. Aber ich überlasse Sie einfach dem eigenen Zauber der Steine, des kraftvollen, ja magischen Ortes und der Geschichte von den Megalithen, den Findlingen, die dort seit den alten Zeiten aufgestellt sind.

Gefundenes festhalten

Und warum das alles heute, hier, im Adventskalender der gefundenen Dinge? Findlinge. Falls Sie’s eben überlesen haben. Findlinge und der Zauber des Augenblicks, so passend in dieser Zeit. Ein Licht in der Dunkelheit, das den neuen Weg markiert.

 

Feiern Sie das. Feiern Sie das Licht, in Ihnen, um Sie herum, halten Sie es fest, und lassen Sie sich auf die magischen Momente ein.

 

 

Feinen 22. Dezember wünscht

Ihr Fräulein

Über die Autorin

Fräulein Walzer, Storyteller. Gute Geschichten erzähle ich als Texterin und Konzeptionerin, Trainerin und Coach, Brillenbloggerin und Fußballautorin – privat seit etwa 30 Jahren, beruflich seit 1997, selbstständig seit 2010.

Einen Kommentar schreiben

You don't have permission to register